whitePASSION Blog

  • Twitter

  • Search

  • August 2014
    M D M D F S S
    « Jul   Sep »
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Verlinken

  • Bloglovin

    Follow on Bloglovin
  • Meta

Manga Verkauf – mein Erfahrungsbericht

Im Juli 2013 habe ich angefangen Manga zu verkaufen und teile hier meine Erfahrungen mit euch, falls ihr auch mal in die Verlegenheit kommt, dass ihr etwas verkauft.

Wieso verkaufst du bloß deine Mangas?!?

Diese Frage hat mich die ganze Zeit begleitet und daher vorweg hierzu die Antwort – viele der Manga gehörten gar nicht mir, sondern dem Hasen der im Rahmen unserem Zusammenzugs aussortiert hat – vieles hatten wir beide, einige Sachen durch Falschkäufe sogar doppelt… und er hat in dem ganzen Rahmen gleich alles mit aussortiert, was er eh nicht mehr lesen will – nimmt nur Platz in den eh schon überfüllten Regalen weg  ^^;

Und da ich nun eh schon einen fetten Stapel hier stehen hatte hab ich dann mal in meine Sammlung geguckt und alles mit aussortiert was jahrelang ungelesen war oder vielleicht auch nicht so überzeugend waren, wie beim Kauf gedacht. Die zigte Shojo-Story die irgendwie alle gleich sind kann einfach mit meinen geliebten Schätzen nicht mithalten  xD Und so konnte man ein wenig Platz für neues Schaffen…

Facebook

Es mag an meiner geringen Reichweite damals gelegen haben, aber via Facebook hab ich tatsächlich so gut wie nix verkauft. Vielleicht zwei Mangas… aber immerhin war es relativ unkompliziert mit den Leuten da zu schreiben..

Animexx

Ich glaube via Animexx hab ich tatsächlich das Meiste verkaufen können  ._. Es gibt im Forum einen eigenen Bereich fürs Verkaufen (und suchen) – also einen eigenen Topic aufgemacht, die Liste der Sachen (ich hatte auch noch DVDs, Spiele etc…) reingeklatscht und ab dafür! Und es hat keine Stunde gedauert und ich hatte 3 Nachrichten im Posteingang von Leuten die gleich eine ganze Latte an Mangas kaufen wollten  O_O Mitunter sogar 20 bis 30 Bände auf einmal…

Allerdings muss man sagen, dass das Verkaufen hier eine gewisse Zeit kostet. Sobald ein Interessent sich meldet fängt man an zu schreiben – wie ist der Zustand, Knicke, Verfärbung, Auflage, Fotos und noch mehr Fotos… um im schlimmsten Fall am Ende ne Absage zu bekommen, weil die Person „perfekte“ Manga will…  ^^; Bei gebrauchten Werken irgendwie unmöglich aber gut ^^;  . Das war jedoch wirklich ein Ausnahmefall, insgesamt waren die Leute sehr nett und geduldig und haben viel gekauft. Und wenns ruhiger wurde pusht man seinen Topic nochmal hoch und es melden sich wieder neue Leute. Insgesamt war ich echt positiv überrascht von Animexx!

ebay Kleinanzeigen

Da ich neben Manga auch andere Sachen (wie Möbel etc) verkauft habe, bin ich irgendwann dazu über gegangen die verbleibenden Manga (Serien immer gebündelt) bei ebay Kleinanzeigen reinzustellen. Der Spaß kostet nix und da man direkt ein Foto mit hochladen kann ergeben sich viele Anfangsfragen von alleine. Auch wenn’s bedeutet, dass man einmal Fotos von allem machen muss  x_x Dafür hat man hier dann auch entspanntere Käufer – auf Animexx hat man da doch gemerkt, dass die starken Fans und Sammler unterwegs sind, die über jede Ecke und jeden Knick ein Foto wollten.  o-o Hier werden die Anzeigen im übrigen nach ein paar Wochen raus gelöscht, sodass man sie neu einstellen muss… einerseits nervig, andererseits ziehen neue Anzeigen dann wieder neue Käufer an. Selbst jetzt verkaufe ich immer noch gerne Zeug via Kleinanzeigen und mache viele gute Erfahrungen damit.. auch wenn man gerade beim persönlichen Abholen auch schräge Leute trifft  :haha:

ebay

Nachdem das meiste schon verkauft war kam es das ebay mit einer „kostenlosen Auktion“ Einstellungs Aktion gewunken hat.. also hab ich die letzten Restbestände für je 1 € eingestellt.. und bin tatsächlich auch noch einiges losgeworden, wenn auch zu einem unschönen Preis… insgesamt hat mir ebay – auch wenns sehr einfach geht – nicht so gefallen. Es ist so anonym, man schreibt gar nicht und oft hinterlassen die Käufer nichtmal eine positive Bewertung, obwohl alles gut war  -_- Und zu guter letzt will ebay dann anteilig vom Umsatz doch noch Geld dafür das man da verkauft hat!  Natürlich logisch aber für mich hat sich das verkaufen hier nicht wirklich gelohnt…

Amazon Trade-In

Neben den Unternehmen die sich darauf spezialisiert haben gebrauchte Bücher, Filme und Spiele anzukaufen hat auch Amazon einen entsprechenden Service „Trade-In“. Hier erhält man dann kein Geld, sondern einen Gutschein mit dem man auf Amazon wieder einkaufen kann. Auch wenn ich sagen muss, dass die 20 Cent die man hier pro Manga oder alter DVD sich alleine nicht wirklich lohnen… wenn man einen großen Batzen davon hat oder ein paar Schätze (ich hab hier Unmengen an DVDs verscherbelt) kann man trotzdem auf einen Gutschein von 80 € kommen  :) Die letzten 5 Manga die ich hatte (und Amazon auch angekauft hat bis auf einen) hab ich dann mit dem Rest an Zeug hier hingeschickt. Man bekommt ein Versandlabel und muss nur eingeben, Packen und ab dafür – und nach nichtmal einer Woche hat man bereits den Gutschein auf seinem Konto! In der Masse hat es sich dann gelohnt und war allemal besser, als alles wegzuwerfen…

Insgesamt muss ich sagen, auch wenn’s mitunter einiges an Zeit und Mühe war, was ich hier reingesteckt habe hat sich das gelohnt. Anstatt in meinem Regal einzustauben haben die Manga neue Besitzer die sie gerne lesen  :3 Und ich habe über 400 € nur für die Manga ins Portemonnaie bekommen  kiss (Ich habe für gewöhnlich 2 € pro Band genommen also rechnet es euch aus xD) 

 

 emoticon

Ein Kommentar zu “Manga Verkauf – mein Erfahrungsbericht”

  1. Ella Says:

    Das ist ein guter Schnitt!
    Wie? Die regen sich über Knicke usw auf? Mein Gott, dann sollen die sich direkt neue kaufen..
    bei eBay Kleinanzeigen habe ich bisher auch gute Erfahrungen gemacht. Und du hast recht: man trifft oft sehr sehr merkwürdige Menschen dabei o.o

Kommentieren

heart :D ._. ^^= yay ._.? B) T-T :3 xD :o kiss :haha: lol love >_< o-o -_- ^^; :) -.- O_O x_x drop

new call of duty 2010