whitePASSION Blog

  • Twitter

  • Search

  • Oktober 2014
    M D M D F S S
    « Sep   Mai »
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031  
  • Verlinken

  • Bloglovin

    Follow on Bloglovin
  • Meta

Zeichnen als Hobby

Ich hab’s in letzter Zeit nicht so geschafft zu bloggen… dafür plauder ich heute mal ein bisschen aus meinem Leben  :3

Ich bin nun seit 10 Jahren Vollzeit arbeiten – und sogar relativ erfolgreich. Bürostuhlakrobatin ist wohl der allgemeine Überbegriff, um euch nicht mit Details zu langweilen…  :o Ich war damals nicht mit der Muse geküsst, weiter zur Schule zu gehen um zu studieren oder sonstiges weiter in der Richtung zu machen.

Es hat natürlich gewisse Vorteile, wenn man arbeiten geht – ich kann mir ganz dekadent das Zeichenmaterial kaufen, was ich will oder auch mal nach Tokyo fliegen und muss dies keinen Traum bleiben lassen. Aber das hat natürlich auch anderes zur Folge.

Ein kleiner Abriss aus meinem Alltag – neben dem Vollzeit Job der mich bereits einen großen Teil meines Tages beansprucht (und ich hab den Vorteil das ich nur ein paar Kilometer mit dem Rad zur Arbeit fahren kann) kommen dazu noch so alltägliche Dinge, wie Haushalt, Freunde, Familie aber auch ein Sprachkurs oder zwei mal die Woche Sport. Ja… ich geh ins Fitnessstudio.. da ich schon am Schreibtisch arbeite und auch Zeichnen meist am Schreibtisch stattfindet versuche ich ein bisschen was für meine Gesundheit zu tun  ^^;

Und ehe man sich versieht ist so eine Woche schnell rum und man fragt sich, wann man das letzte mal einen Strich gezeichnet hat  O_O Genau dann beneide ich die Leute, die einen anderen Alltag haben. Die Nacht durchmachen können und nicht darauf achten müssen, dass sie am nächsten Tag um sieben Uhr aufstehen müssen und auch geistig voll anwesend sein müssen in Ihrem Job… die vielleicht sogar kreativ sein können in dem was sie tun sodass das Hobby davon profitiert… oder gar das Hobby zum Beruf machen konnten.

Denn bei einem Alltag wie meinem kommt es durchaus mal vor, dass man dann, wenn man endlich mal mit allem fertig ist (so um 8 oder 9) auch einfach keine große Lust mehr hat sich noch an den Schreibtisch zu setzten… leider..  T-T

Manchmal bricht mir das schon das Herz. Schließlich liebe ich das Zeichnen und Geschichten damit zu erzählen. Als ich Manga vor über zehn Jahren entdeckt habe war ich so begeistert.. ich wollte Mangazeichnerin werden. Der Traum von so vielen. Und gerade deshalb beneide ich doch so viele, die im Zeichnen und ihren Können so viel weiter sind als ich… und davon gibt es viele und das sie jünger sind als ich.. kein Wunder.  ^^;

Inzwischen ist mir klar, dass dieser Traum ein Traum bleibt. Ich müsste viel, viel mehr Zeit ins Zeichnen investieren um besser zu werden… doch durch meinen Job und Alltag… unmöglich. Nicht vereinbar. Es gibt Momente wo mich das sentimental stimmt… ich würde gerne besser werden, die Geschichten besser und schneller erzählen wollen… doch ich habe mich damit arrangiert. Man kann nicht alles haben.

Die Kunst besteht für mich darin trotzdem weiter zu machen und das beste daraus zu machen was ich kann.  :3

 emoticon

3 Kommentare zu “Zeichnen als Hobby”

  1. Ella Says:

    Ja, diese ernüchternde Erkenntnis habe ich langsam leider auch erkannt…vielleicht ergibt sich per zufall irgendwas irgendwann. Daher zeichne ich weiter, aus Hobby, Leidenschaft und vor allem weil es mich & andere glücklich macht

  2. Suzu Says:

    ich kenne das Problem mit der Zeit und der Motivation nach einem 8,5 Stunden Tag. Mir bleibt meist das nur das Wochenende zum Zeichnen. Leider sind die aber dann so verplant, dass ich selbst dann nichts dergleichen mache. Bei mir hat das mittlerweile sogar solche Ausmaße angenommen, dass ich seit dem Hausbau nicht mehr gezeichnet habe. :(

  3. Site Gets indexed Says:

    Site Gets indexed

    whitePASSION Blog » Blog Archive » Zeichnen als Hobby

Kommentieren

heart :D ._. ^^= yay ._.? B) T-T :3 xD :o kiss :haha: lol love >_< o-o -_- ^^; :) -.- O_O x_x drop

new call of duty 2010