whitePASSION Blog

  • Twitter

  • Search

  • Juni 2017
    M D M D F S S
    « Okt    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  
  • Verlinken

  • Bloglovin

    Follow on Bloglovin
  • Meta

VERnarrt – Review

Sonntag, Juni 2nd, 2013

Unter dem Motto: „VERnarrt? – Absolut!“ hat der Vernarrt-Zirkel  seine erste Anthologie herausgebracht.

Ich habe mir den Band auf der Dokomi gekauft und bin insgesamt echt froh darüber. Die Druckqualität des Bandes ist sehr gut, neben den acht Kurzgeschichten gibt es auch Farbillustationen und natürlich Seiten auf denen die Zeichner sich zu Wort melden :D Und es scheint auch nicht der letzte Band zu sein, über die Website könnt ihr unter anderem die Bewerbungsmöglichkeiten erfahren.

Und nun zu den Geschichten

Verschwunden von Babbelfish

Verschwunden ist eine Geschichte über Freundschaft und Wünsche. Und über die Ängste die damit einhergehen. Die Umsetzung der Geschichte ist sehr künstlerisch und hält sich nicht unbedingt an bestimmte Konventionen. Man muss genau lesen, damit man den Anschluss nicht verliert.

Vergissmeinnicht von Cort

Diese Gesichte erzählt von Liebe, Hoffnung und scheint aus dem echten Leben gegriffen. Eine meiner persönlichen Favoriten ^^=  Die Geschichte lässt sich sehr leicht lesen, das Paneling ist klar und sauber aufgebaut.

Verschwitzt von HolzEsserin

HolzEsserin hat eine Comedystory beigesteuert, die viele Klischees von Mangas auf sehr charmante Weise auf’s Korn nimmt. Denn die heimliche Schulhofliebe hat immer ihre Tücken… und diese hier ist besonders gut dargestellt yay

Verirrt von PaperPlanePilot

So manche Geschichte entwickelt sich ganz anders als Gesacht. Verirrt gehört eindeutig dazu! Und bricht damit Grenzen auf, die sich Zeichner selber setzen. Gekonnt gemacht, denn so wird aus einer einfachen Kinderneugier etwas neues.

Verkannt von Salamandra

Verkannt erzählt von drei jungen Schülern und den Problemen mit verhauten Tests sowie Terminkonflikten. Die Geschichte ist sehr angenehm, locker und leicht gezeichnet und lässt sich genauso lesen.

Verschenkt von Sleepyheadphone und Unschuldslamm

Verschenkt fällt insgesamt in dem Band auf, ein anderer Stil in den Zeichnungen und auch auf Raster wurde verzichtet, stattdessen wurden Schwarzflächen und Schraffuren genutzt. So bekommt die Geschichte über den ungeplanten Tod zweiter Jungs einen passenden Touch.

Verschlossen von Teebeutelchen

Was passiert, wenn man die Möglichkeit seinen geliebten Star zu treffen? Klar – man versucht an ihn ranzukommen – egal zu welchem Preis. Die Geschichte ist sehr lustig und hätte sicher noch mehr Potenzial, wenn sie mehr Details eingebaut hätte.

Verbraucht von HolzEsserin und Unschuldslamm

Jedes Kind hat einen Zauber – hier ist es eine Sockendose. Doch was ist, wenn ein Zauber nicht mehr funktioniert? Die Geschichte, so simpel sie auch sein mag, erzählt über das erwachsenwerden und die Schwerigkeiten die wir alle damit in der einen oder anderen Form erleben konnten.

Insgesamt ist der Band wirklich schön und jeden ans Herz zu legen, der junge Zeichner aus der Szene unterstützen möchte. Denn neben größeren Zeichnern finden hier auch junge noch nicht so Sattelfeste Zeichner eine Möglichkeit, gedruckt zu werden. Und das wiederum ist eine schöne Mischung :)

 emoticon

a Story to tell Band 4 – Review

Mittwoch, Mai 22nd, 2013

Erschienen zur LBM 2013 ist der 4. Band von a story to tell. Dieses mal im knalligen Orange :D  Die Cover sind von Windreiter und Yaa, die dieses Mal als große Gastzeichnerin eine Geschichte beigesteuert hat.

Außerdem hat der Band wieder einige Extras wie Illustrationen, Interviews mit den Zeichnern sowie der Herausgeberin und ein Tutorial! Für alle Neugierigen findet ihr Leseproben und weitere Infos wie immer im Animexx-Fanzirkel – und hier zun mein Review zu den Geschichten aus Band 4:

Die Geschichten…

Iris Fighter von Yaa

Yaa hat in Zusammenarbeit mit Oliver Chhuon Buntha eine wunderbare Geschichte über Kämpfe, Freundschaft und Magie beigesteuert. Die Geschichte ist ausgewogen gezeichnet und sowohl Schwarz als auch Raster sind gekonnt eingesetzt. Die Kämpfe haben mir beim Lesen echt gefallen und der Wechsel zwischen Ernst und Slapstik trägt die typsiche Yaa-Note :3  Auf jeden Fall ein echter Lesetipp bei dem Schwachstellen nicht sofort auffallen.

Totentanz von evy_clocharde

Evy hat eine schweizerische Geschichte über den Totentanz gezeichnet. Sie vereint gekonnt damit historische Elemente mit dem Mangastil. Die Geschichte  ist zart und ausdrucksstark gezeichnet und mal etwas anderes. Andererseits ist die Geschichte damit vielleicht auch nicht für jeden etwas – da sie sich doch anders ist, als andere. Trotz allem solltet ihr euch darauf einlassen und mittanzen :haha:

Alles für die Katz von Xyncomics

Xyncomics steuert wieder eine starke, shonen-Actiongeschichte bei. Neben den Starken ausgeprägten Kampfszenen gibt es auch etwas zum schmunzeln. Das Werk ist sehr ausdrucksstark gezeichnet und verzichtet weitesgehend auf Raster, die nur sparsam eingesetzt wurden und so den Stil noch mehr unterstreicht.

Hinter deiner Maske von nayght-tsuki

tsuki steuert für den Band eine Alltagsgeschichte über eine Begegnung und Kennenlernen von Menschen mit gleichen Interessen und der Erkentnis, dass jeder so seine Geheimnisse hat. Der Stil hat wie üblich einen starken Shojo-Einfluss, wobei tsuki durch den Einsatz von Schwarzflächen schnell dem ganzen eine andere Note geben kann  :)

Du von Goldfisch

Goldfisch ist neu in der ASTT Familie und bring einen neuen Stil mit, der nicht unbedingt an Manga erinnert. Die Geschichte erzählt von einem engstirnigen Jungen der zwangsläufig einen neuen Weg einschlagen muss. Die Geschichte ist klassisch, dafür habe ich den neuen Stil als sehr erfrischend empfunden, weil es etwas ganz andres ist ^^=

Verguckt von DatAndreee und Flint

Verguckt ist eine Liebesgeschichte über ein Pärchen, das von allen scheinbar nur kritisch beäugt wird. Die Geschichte ist knackig erzählt und sehr ausgewogen im Zeichenstil und der Schwarz/Weiß gebung. Diese Geschichte hat mir persönlich besonders gefallen yay

Der Kampf gegen die Langeweile von Smarakt

Smarakt steuert für astt eine Geschichte über eine Welt bei in der alles Möglich ist. Wie soll man sich da nicht langweilen? Die Geschichte birgt viele Möglichkeiten und Smarakt findet ihre ganz eigene Lösung :haha: Der Stil passt zur Geschichte, ausgefallen und doch schlicht.

Auf dem Friedhof sind die Geister los von Ink

Diese Geschichte erzählt eine traurige und doch schöne Romanze auf dem Friedhof. Das ganze wirkt aufgrund weniger Schwarzflächen und leichter Raster sehr zart was sehr ungewöhnlich ist bei einem Friedhof-Konzept.

 emoticon

a Story to tell – Band 3 Review

Samstag, Dezember 22nd, 2012

Rausgekommen ist der Band schon im Frühjahr zur LBM 2012, daher ist mein Review natürlich auch etwas spät dran, zumal der 4. Band bereits in Gange ist… aber ich will es mir nicht nehmen lassen, etwas zu diesem tollen Band zu schreiben yay

Ursprünglich sollte ich auch als Zeichnerin mit einer Kurzgeschichte vertreten sein, aber wie Elemental litt diese Geschichte unter anderen Punkten, sodass ich sie nicht rechtzeitig zum Abgabetermin fertig bekam. Den Aufwand, den ich Windreiter damit bereitet habe, tut mir immer noch Leid…

Dafür kümmere ich mich inzwischen mit um den Animexx-Fanzirkel zu ASTT und werde in diesem Band zumindest namentlich erwähnt o-o

Nun aber zum Band – dieser erstahlt dieses mal in grün und pink – die Cover sind von clocharde und nayght-tsuki als Collab sowie Windreiter.

 

 

Die Geschichten…

Liebe für 80 Cent von Windreiter

Die Herausgeberin zeichnet wie jedes mal eine Geschichte und dieses mal eine wunderbar zarte und herzerwärmende Liebesgeschichte ^^= Das ganze strahlt geradezu vor klassischem Shojo und ist doch wiederum so leicht, dass man nicht an dem berüchtigtem Shojo-Zuckershock erleidet. Windreiter glänzt wie immer mit gutem Erzählfluss, sauberem Paneling und Auge zum Wesentlichen. Worüber ich schmunzeln musste – ganz persönlich ohne Kritk am Werk lol – ist das Windreiter fast ohne Schwarz arbeitet sondern nur mit Graurastern… wo sie doch immer dazu rät, mit Kontrasten zu arbeiten. Es fehlt bei dieser Geschichte nicht, doch die wenigen Schwarzflächen fallen ins Auge…

einmal Held sein von nayght-tsuki

nayght-tsuki ist dieses mal die große Gastzeichnerin mit einer längeren Geschichte – und unterhält mit einem tollen, knackigen Fantasy-Abenteuer ^^=   Der „Held“ ist auf Anhieb sympatisch und man liest gerne, was ihm widerfährt. Zeichnerisch glänzt nayght-tsuki mit wunderbar ausgearbeiteten Hintergründen und Rastern und einem tollem Erzählfluss. Man merkt, wie liebevoll die Geschichte und ihre Charaktere ausgearbeitet wurden und würde gerne wissen, was weiter mit ihnen passiert :3

Sonnenkinder von ink

ink erzählt eine liebevolle Geschichte von zwei Kindern aus Berlin die ihr ganz eigenes Abenteuer im Alltag erleben. Die Geschichte ist sehr hell und freundlich und vermittelt trotzdem einen Unterton der einen zum Nachdenken bewegt. Durch einige, lockere und helle Raster wird das Werk unterstrichen. ink ist einer der neueren Zeichner im astt Universum aber fügt dich wunderbar mit ein.

Das Kiosk Mädchen von Smarakt

Smarakt’s Geschichten sind steht’s zum schmunzeln und genauso auch diese :) eine lustige Liebesgeschichte wie sie nur Smarakt kann. Ihre lockeren Zeichnungen und schrägen Figuren bringen ihren Humor sehr gut rüber, ebenso die Details die sie gerade in den Hintergründen versteckt hat, es lohnt sich somit auf jeden Fall genau hinzusehen.

Aftermath von xyncomics

Aftermath ist eine waschechte Shonen-Story in diesem Band. Neben rauen Charakteren und cooler Action erzählt xyncomics eine interessante Geschichte die einen neugierig auf mehr macht. Die Geschichte fällt auf jeden Fall auf da sie ein Kontrast zu den anderen Geschichten ist. Sie wirkt deutlich als Teil eines größeren Ganzen und verzichtet somit auf Punkte wie große Hintergründe oder abgeschlossenes Setting. Was dem Ganzen jedoch keinen Abbruch tut… sondern ganz im Gegenteil – man will mehr B)

Do Do Duel! von evy_clocharde und nayght-tsuki

In einer knackigen Collab erzählen evy_clocharde und nayght-tsuki eine ebenfalls witzige und actiongeladene Kurzgeschichte. Das Werk ist ein wunderbarer Zusammenschluss der beiden und macht einfach Laune beim Lesen. Im Fokus stehen ganz klar die Charaktere, sodass Hintergründe leider ein wenig zu kurz gekommen sind.

Backdoor von Yaa

Yaa hat ebenfalls eine kurze Geschichte zu astt 3 beigesteuert. Die Geschichte ist ganz aus dem Alltag gegriffen und erzählt in wenigen Seiten die wunderbar gefüllt sind mit Hintergründen und Rastern eine Situation die einen lachen lässt.

Außerdem in dem Band

Neben den üblichen tollen Geschichten und den Fanarts gibt es dieses mal auch mit jedem Zeichner ein Interview die absolut Lesenwert sind love ! Außerdem erzählt Windreiter, was nötig ist um einen Band zu produzieren und wie der Weg dahin beschritten wird. Zusätzlich gibt evy_clocharde Tipps zum Manga zeichnen und Smarakt bereichtert den Band mit einigen Comic Stips darum, was in so einer Schaffensphase passiert.

Insgesamt muss ich sagen, das Band 3 ein wundererbarer Band ist der in keinem guten Mangaregal fehlen sollte :o Die Qualität sowohl vom Band selber als natürlich auch vom Inhalt sind top! Und das zeigt mal wieder, das das Konzept ein voller Erfolg ist und Band 4 bereits sehnsüchtig erwartet wird…

Und für alle, die auch mal dabei sein wollten… der Fanart Wettbewerb für Band 4 läuft bereits und im Animexx-Fanzirkel sind Fans immer willkommen. Hier findet ihr auch Leseproben zu allen Geschichten und auch zu den ersten Bänden.

 emoticon

new call of duty 2010